»Schreiben ist schmerzhaft« Interview mit mir auf schreibmeer.com

InterviewDie lieben Leute vom Schreibmeer-Blog haben mich interessante Dinge gefragt. Ich muss mich ganz herzlich für dieses wunderbare Interview bedanken, dass mir großen Spaß gemacht hat.

Wer einen Blick riskieren will, findet es hier: http://www.schreibmeer.com/2016/06/schreiben-ist-schmerzhaft-interview-mit.html

Viel Vergnügen!

Advertisements

3 Antworten auf “»Schreiben ist schmerzhaft« Interview mit mir auf schreibmeer.com”

  1. Auswandern ist keine Lösung?!

    Heho, da bin ich aber wirklich froh!! Was für aufregende Kollegen man haben kann, total cool. Ich werde jetzt auch mal meine Sachen zuende schreiben

    tipptipptipptipp ;-)!!

    >

    Gefällt mir

  2. Ich halte die Leserschaft von Comedy und Dramedy für noch größer als das Krimipublikum, man denke nur an den Hundertjährigen von Jonasson, Tommy Jaud und Safier. Nur ist Conedy verdammt schwierig zu schreiben.

    Gefällt mir

    1. Jaud, Sanier und Jonasson sind für sich gesehen erfolgreiche Autoren mit einem recht breit gestreuten Publikum. Comedy als Genre habe ich nicht als so unglaublich weit verbreitete auf den Schirm. Zumindest nach allem, was ich weiß, sind Liebesromane das am weitesten verbreitete Genre, gefolgt von Thriller und Krimi.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s