Tödliche Gedanken: Die Fortsetzung

Tödliche Gedanken - Die FortsetzungDie gute Nachricht: Es wird nun definitiv eine Fortsetzung zu meinem Thriller Tödliche Gedanken geben. Einen zweiten Roman mit Patricia Bloch, der tiefer in die Geheimnisse um ihre übernatürlichen Fähigkeiten und die Hintergründe und Geheimnisse um Kelltin eintaucht.

Die schlechte Nachricht: Der neue Roman wird erst im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Der Vertrag mit Ullstein-Midnight ist unterschrieben. Der zweite Entwurf des Romans ist fertig. Nun liegen noch einige Monate harte Arbeit vor mir.

Ein zweiter Entwurf bedeutet bei mir: Der Plot ist im Großen und Ganzen rund. Der Text ist mehr oder weniger „fertig“ geschrieben. Manche Kapitel sind etwas rudimentär, aber doch schon so, wie sie in einem Roman vielleicht sein sollten.

Manche Kapitel sind schon fast in ihrer Endfassung, andere (und das sind die meisten) hingegen eher in einem gröberen Stadium, das noch viel Feinschliff erfordert (Metaphern und Vergleiche fehlen, Dialoge sind nicht ausgefeilt, hier und da gibt es Platzhalter usw.).

Hinzu kommt, dass mir beim Überarbeiten des ersten Entwurfs und dem Austausch meiner Lektorin bei Midnight-Ullstein noch so die eine paar Schwächen im Plot aufgefallen sind.

Keine wirklich großen Sachen, die rigorose Änderungen fordern, aber doch fummelige Details. Und wer sich auskennt, der weiß, dass es häufig die kleinen Dinge sind, die die größte Arbeit machen.

Ich arbeite also zur Zeit am dritten Entwurf.

Das ist ein bisschen gelogen, denn noch lese ich Axel Hollmanns Manuskript für sein nächstes Buch. Aber damit bin ich bald durch, weil das so verdammt gut ist.

Erfahrungsgemäß schaffe ich beim Überarbeiten so ca. ein Kapitel am Tag. Mit anderen Worten: Mit dem dritten Entwurf sollte ich so gegen Ende des Jahres fertig sein.

Dann kommt die eigentliche spannende Phase, in der sich entscheidet, wie lange ich noch für das Beenden des Manuskripts brauche. Der dritte Entwurf wird an meine Alpha-Testleser gehen. Erfahrungsgemäß sind die sehr flink. Sollte es also Verzögerungen geben, liegen die nicht an ihnen, sondern an mir.

Spannend ist die Phase deswegen, weil das natürlich der erste Kontakt meines Manuskripts mit anderen Menschen ist. Das ist, glaube ich, für jeden Autor immer eine ganz besonders aufregende Sache. Außerdem weiß ich natürlich nicht, was dabei rauskommt.

Bestenfalls bekomme ich den Text hier und da mit ein paar Smileys am Rand zurück. Habe ich aber noch nicht erlebt. Häufig fallen meinen Leuten stets richtig dicke Hunde auf, die ich übersehen habe.

Der vierte Entwurf wird also noch einmal ein ganzes Stück Arbeit. Und im Anschluss kommt die nächste, beinahe noch spannendere Phase: das Testen dieses Manuskripts durch meine Beta-Leser.

Alles in allem mache ich mir also Hoffnungen, dass ich mit einem fünften Entwurf im März oder April fertig sein könnte.

Aber so genau weiß das immer keiner.

Advertisements

18 Gedanken zu “Tödliche Gedanken: Die Fortsetzung

  1. Ich wäre auch, sozusagen, enttäuscht gewesen, wenn es keine Fortsetzung gegeben hätte – das Ende deutet ja mehr als nur eine an. Freut mich auf jeden Fall, dass der Vertrag fix ist und wir uns jetzt drauf freuen können! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Markus,
    das hört sich nach einer intensiven und spannenden Zeit an.
    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg & Freude dabei!
    Noch eine Frage: Wie wird man Alpha- oder Beta-Leser? Daraf hätte ich auch große Lust.
    Viele Grüße,
    Charlotte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s