Liebster-Award: 11 Fragen und Antworten

liebster-award-600x230

Ben Ressel hat mich für den Liebster-Award nominiert. Und das bedeutet, ich darf elf Fragen beantworten und elf weitere Blogs nennen, denen ich meinerseits elf Fragen stellen will.

1. Was ist deine selbstgeschriebene Lieblingsszene?

Da gibt’s viele Szenen, die ich sehr gerne mag. Eine Lieblingsszene habe ich aber nicht. Prinzipiell bin ich besonders stolz auf meine Actionszenen. An denen sitze ich auch immer am längsten.

2. Was tust du, wenn du beim Schreiben einfach mal nicht mehr weiter weißt?

Kommt selten vor, da ich ja viel plane. Sollte mir das doch einmal passieren, lasse ich den Text eine Weile liegen. Wenn mir dann immer noch nichts einfällt, frage ich Axel Hollmann oder meine Frau. Oder beide.

3. Was ist deine Lieblingsfigur aus einer deiner eigenen Geschichten?

Ich mag Marvin aus meinem ersten Jugendbuch. Treu, stark, nicht besonders helle, aber humorvoll. Ich finde solche Typen toll.

4. Hast du bestimmte “Schreibrituale”, also beispielsweise vorher einen Tee kochen oder so, und wenn ja, welche?

Nein, habe ich nicht. Ich schleppe mich nach dem Aufstehen vor meinen Laptop und versuche die Tasten zu treffen, bis ich wach genug bin, um richtig mit dem Schreiben anzufangen. Ich koch mir zwar immer vorher einen Kaffee, aber weniger als Ritual, sondern hauptsächlich wegen des Koffeins.

5. Was war deine abgedrehteste Schreiberfahrung?

Der letzte NaNoWriMO, also 2014. Habe ein tolles Projekt begonnen, war – und bin – vollkommen davon überzeugt, aber das Manuskript wurde total grottig. Keine Ahnung, was da genau schief gelaufen ist. Muss ich mich bald mal wieder dransetzen. Und Axel fragen.

6. Welche fiktive Figur würdest du gerne mal verkloppen?

Den Hulk. Wenn ich das schaffe, dann gibt’s ja niemandem mehr, der stärker wäre als ich.

7. Mit welchem Autor würdest du gerne einmal Essen gehen?

Thomas Finn ist eine coole Socke. Wobei, Sebastian Fitzek wäre schon klasse. Hm … Wenn ich wirklich Spaß haben möchte, wahrscheinlich Richard Dübell. Der beste Entertainer unter den Autoren, den ich bisher erleben durfte.

8. Was ist das Letzte, was du vor dem Einschlafen tust?

Lesen. Was sonst? Meistens auf dem Kindle. Wenn ich Comics lese, nehme ich das iPad.

9. Für wie viel Geld würdest du mit dem Schreiben aufhören?

Klingt jetzt vielleicht heuchlerisch, aber ich glaube nicht, dass ich mich darauf einlassen würde. Jedenfalls nicht, so lange ich nicht dringend das Geld brauchte.

10. Hast du schon einmal bei der Lektüre eines Buches geweint und wenn ja, welches und bei welcher Szene?

Am schlimmsten geweint habe ich beim Schluss von Cyrano de Bergerac. Damals war ich noch Teenager, als ich das gelesen hatte. War schlimm. Saß gerade in einem Bus und die Leute fragten mich, ob alles okay ist. Dabei war es nur so traurig, dass er am Ende stirbt.

Seitdem stehe ich auf Happy Ends.

11. Die letzte und wichtigste Frage: Was ist dein Lieblingsessen?

Lasagne. Aber Bolognese. Nicht irgendwie mit Gemüse mit drin oder so.

Na toll, jetzt hab ich Hunger.

So, und nun muss ich elf weitere Leute nominieren und elf Fragen stellen:

1. Warum bloggst du?

2. Was inspiriert dich?

3. Was hältst du von sozialen Medien wie Facebook und Twitter, um deinen Blog bekannter zu machen?

4. Was tust du überhaupt, um deinen Blog zu bewerben?

5. Was betrachtest du beim Bloggen als Erfolg?

6. Was hörst du beim Schreiben?

7. Zu welcher Zeit schreibst du am liebsten?

8. Welches sind deine Ressourcen beim Schreiben, die du jedem weiterempfehlen würdest?

9. Welches Buch hat dein Schreiben verändert?

10. Und welches Buch würdest du nie wieder anfassen, selbst wenn ein Hunderter darin liegen würde?

11. Von welchen Dingen würdest du anderen Bloggern abraten?

Hier meine Nominierten, von denen ich gerne die Antworten lesen würde:

  1. Marc Maurer
  2. Kerstin Brömer
  3. Klaus Thenmayer
  4. Matthias Czarnetzki
  5. Matthias Zipfel
  6. Richard Norden
  7. Gian Camichel
  8. Stephan Waldscheidt
  9. Tanja Neise
  10. Karina Reiß
  11. Ilana Schmidtke
Advertisements

12 Antworten auf “Liebster-Award: 11 Fragen und Antworten”

  1. Hallo Marcus.
    Dieser Artikel kam ja passend zu Eurem Podcast, bei dem u.a. auch ich mich für die Frage interessiert habe, welche schriftstellerische Richtung du so einschlägst.
    Ich würde wirklich gerne mal etwas von dir lesen. Hast du bereits eine Kurzgeschichte veröffentlicht und wenn ja, wo kann man sie finden?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Tanja

    Gefällt mir

    1. Ich hatte mal eine Kurzgeschichte bei einem Wettbewerb von Neobooks online, jetzt aber nicht mehr. Geduld, Geduld. Würde mich nicht wundern, wenn dieses Jahr was von mir auf dem einen oder anderen Weg erscheinen würde. Aber sicher ist natürlich nichts, wie sollte es auch anders sein.

      Es freut mich aber sehr, dass du danach fragst.

      Gefällt mir

      1. Geduld ist nicht meine Stärke ;o) Nein, im Ernst: Ich freue mich sehr auf diese Aussicht und hoffe, dass ihr über euren Podcast darauf aufmerksam macht, wenn es soweit ist.

        Dadurch, dass ich schon seit längerer Zeit deinen Blog und die Schreibdilettanten-Seite verfolge, bin ich in dem Glauben ungefähr erahnen zu können, dass Axel und auch du mit eurem Wissen ein vielversprechendes Potential für einen gelungenen Roman habt. Kurzum: Jetzt möchte ich natürlich das Lesen, was ich mir erhoffe, von Autoren, mit denen ich schon einen guten Austausch gepflegt habe und die mir sympatisch sind.

        Gefällt mir

  2. Danke, dass du mitgemacht und meine Fragen beantwortet hast. Viel interessantes dabei, vor allem die Begründung mit dem Hulk und deine Antwort zu dem Weinen fand ich auch sehr rührend. Und wir haben das selbe Lieblingsessen 😀 Bei mir gibt es mindestens einmal die Woche Spaghetti-Bolognese. Lasagne kann ich leider schlecht selbst machen, weil ich hier in meiner Studentenbude nur so einen Mini-Backofen habe :/ Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Erfolg bei deinem Schreiben 🙂

    Gefällt mir

      1. Haha, da hast du meine noch nicht probiert 😉 Und wenn man dann auf den Teller ganz viel Käse macht, dann ist es FAST das Gleiche ^^ Ihr solltet mal eine Schreibdilettantenfolge zum Thema „Essen für Autoren“ machen 😀

        Gefällt mir

  3. Deine Antwort auf Frage 10 finde ich cool 🙂 Mir geht´s meistens eher umgekehrt: Ich höre regelmäßig die Schreibdilettanten auf meinem iPod im Fitnessstudio und wenn Ihr ein paar lustige Sachen raushaut, dann kann ich mir oftmals das Lachen/Grinsen nicht verkneifen. Die Leute fragen sich dann bestimmt auch, was mit mir los ist…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s