Kostenlose Scrivener-Vorlage für Thriller

KostenloseScrivener-VorlagefrThriller

Scrivener ist meiner Meinung nach die App für Autoren schlechthin. Ich arbeite ständig mit ihr und habe über die Jahre an meiner Vorlage zum Romanschreiben gefeilt – in meinem Fall speziell für Thriller – die ich hier gerne teilen möchte.

Da ich einerseits die Dinge gerne einfach halte und andererseits dazu neige immer wieder Details zu vergessen, weist meine Vorlage eine schlichte Ordnerstruktur auf und strotzt nur so vor kleineren Gedächtnisstützen und Checklisten. Manche Dinge erklären sich von selbst, andere dürften regelmäßigen Lesern meines Blogs bekannt vorkommen und werden unter den jeweiligen Links noch einmal genauer erklärt.

1. Entwurf

Entwurf

Im Ordner Entwurf liegt stets der aktuelle Manuskripttext an dem ich gerade (über)arbeite. Wie man sehen kann, benutze ich die Fünf-Akte-Struktur. Für jeden Akt habe ich jeweils einen Unterordner angelegt, in den ich dann die einzelnen Kapitel packe. Auf den Karteikarten habe ich notiert, was ungefähr die Aufgabe des jeweiligen Akts im Thriller ist.

2. Recherche

Hier packe ich schlicht alles rein, was so an Hintergrundwissen und Ausarbeitungen für das Romanprojekt anfällt. Im Prinzip ist das eine Art Sammelordner für alles, was sonst nirgends Platz hat. Auch Schreibexperimente wie Figureninterviews oder Probekapitel, Ausarbeitungen zum Setting usw. lege ich hier ab.

3. Figuren

Figuren

Vorbereitet habe ich hier das wichtige Beziehungsdreieck zwischen Held, Schurke und Beziehungsfigur. Aber natürlich kommen da noch andere Figuren mit der Zeit hinzu. Auf den Karteikarten habe ich wiederum in Stichpunkten festgehalten, welche Grundeigenschaften die jeweiligen Figuren aufweisen sollten.

4. Plot

Plot

Der umfangreichste Ordner der Vorlage. Wie man erkennen kann, nudele ich meinen Plot durch verschiedene Instanzen durch, bevor ich mich ans Schreiben mache, um ihn zu entwickeln und auf Plausibilität und Wirksamkeit abzuklopfen.

Neben Dateien für die Prämisse, arbeite ich auch frühzeitig einen Pitch aus, formuliere den Plot hinter dem Plot, nutze das 7-Punkte-System, um den Plot, den der Leser sieht, in seinen Grundzügen zu entwickeln, und habe mir verschiedene Gedächtnisstützen erstellt, in Form von Checklisten für die Heldenreise und ganz allgemein für die Anforderungen, die ein guter Plot halt so erfüllen sollte.

Erklärungsbedürftig sind hier wahrscheinlich die drei Ordner Exposé, Treatment und Kapitelübersicht. Im Prinzip sehr ähnliche Dinge.

Die Arbeit am Exposé steht bei mir an recht früher Stelle. Wenn ich mit dem 7-Punkte-System durch bin, schreibe ich meistens ein Exposé, bei dem ich noch nicht auf die Länge achte. Später, wenn es ernst wird, dampfe ich das Ganze auf zwei bis drei Seiten ein. In der Planungsphase fabuliere ich munter drauf los.

Das Treatment ist dann ein gründlicher Abriss, bei dem ich das Exposé auf Kapitel runterbreche. Wenn ich mit dem ersten Entwurf beginne, packe ich die einzelnen Kapitel aus der Übersicht in je eine Datei in den Entwurf-Ordner und ordne sie den entsprechenden Akten zu.

Trotzdem habe ich noch einen eigenen Ordner für die Kapitelübersicht. Das ist ein bisschen doppelt gemoppelt. Aber mit dem zweiten Ordner arbeite ich, wenn ich mit dem Entwurf durch bin und kontrolliere, ob am Ende die Planung aufgegangen ist (was sie natürlich nie tut) und erstelle eine mehr oder weniger endgültige Übersicht, die ich später auch in die Bewerbungsunterlagen für Agenturen packen kann.

Falls dir die Vorlage gefällt, findest du hier den Download.

Wenn du Fragen oder Verbesserungsvorschläge hast, zögere nicht, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich auch über Erfahrungsberichte.

Advertisements

63 Antworten auf “Kostenlose Scrivener-Vorlage für Thriller”

  1. Hallo Marcus,

    gut zu lesen, dass du mit Scrivener, und vor allem wie du mit Scrivener arbeitest. Deine Seite ist eine der wenigen, denen ich in Deutsch folge. Bedingt durch meine überwiegenden Aktivitäten als Copy Editor und Verfasser im englischsprachigen Raum sind gut 80 Prozent der ‚News“ in meiner Email Inbox in Englisch. 🙂

    Falls Interesse besteht, steht eine Scrivener Struktur für Blogger zur Verfügung. Sie ist nicht von mir erstellt worden, und zeigt wie Scrivener von einem professionellen Blogger fürs Bloggen verwendet wird. Bis zu dem Zeitpunkt als ich sie erhielt, hatte ich an diese Möglichkeit der Verwendung von Scrivener überhaupt nicht gedacht. Ist aber alles natürlich nur in Englisch.

    Wer auch immer Interesse an „Scrivener Benutzung Für Blogger“ hat, kann mich ja per Email über meine Webseite erreichen.

    Noch ein schönes Wochenende mit Grüßen aus Malta,

    Hans Maerker

    Gefällt mir

      1. Ich schick dir die Informationen mit Referenz Links und Download Link zum Templet (2 x PDF) an deine Email. Multistruktur kann für Win und Macverwendet werden. Sieh dir die Struktur mal an. Einmal wird die Benutzung für ein „single blog‘ beschrieben, und dann wird ausführlich gezeigt, wie praktisch es ist mit der erweiterten Struktur mehrere Blogs auf einmal regelrecht zu verwalten. Sehr gut und übersichtlich gemacht. 🙂

        Gefällt mir

    1. Hallo Marcus,
      ich habe diesen Artikel gerade erst entdeckt. Ich bin noch eine relative Scrivener Anfängerin. Irgendwie verliere ich mich in den vielen Ordnern und habe es noch nicht geschafft, da ein System reinzukriegen.
      Nun hatte ich diesen ausführlichen Artikel gefunden und wollte mir Deine Vorlage runterladen. Leider klappt der Download nicht mehr. Vielleicht könntest Du mir diese zip zumailen.
      Ich würde mich sehr darüber freuen.
      Danke und herzliche Grüße
      Katja

      Gefällt mir

        1. Hallo, Hans!

          Was für eine gute Initiative. Ich habe es natürlich leider vergessen, Katja die Datei zu schicken. Eigentlich wollte ich mich darum kümmern, dass der Link wieder geht. Aber wie das manchmal so ist … Keine böse Absicht, sorry.

          Gefällt mir

          1. Hallo Marcus,
            wäre eine tolle Sache, wenn der Link wieder funktionieren würde. Ich denke mal, dass ich nicht die Einzige bin, die sich Dein Template gerne mal ansehen würde. Vielen Dank dafür, dass Du Deine mühevolle Arbeit mit uns anderen teilst.
            Katja

            Gefällt mir

            1. Da ich im Moment nicht so recht weiß, wieso der Link nicht funktioniert, weiß ich auch nicht, was ich tun kann, um ihn zu reparieren. Ich arbeite dran, weiß aber nicht, wann ich es schaffe. Es schadet nicht, mich hier und da noch einmal daran zu erinnern, falls ich nicht aus Tasche komme 🙂

              Gefällt mir

        2. Hallo Hans,
          noch hat mir Marcus die Vorlage nicht zukommen lassen. Der Link geht leider auch noch nicht. Ich würde mich freuen, wenn Du mir die Vorlage mailen könntest.
          Vielen Dank!
          Katja

          Gefällt mir

          1. Hallo Katja,

            habe gerade meine Email Inbox überprüft und deine Antwort gesehen. Natürlich sende ich dir die Datei. Sie geht an die im Impressum deiner Webseite angegebene Email Adresse. 🙂 Für den Fall dass du Probleme mit eine ZIP Datei hast, sende ich dir auch den entpackten Inhalt. Kein Problem. 🙂

            Hans

            Gefällt mir

                  1. Jasper, gebe mir deine Email und ich sende dir die Datei/Dateien zu. Habe andere auch schon damit versorgt und Marcus ausgeholfen, da er immer noch IT Trouble hat.

                    Gehe zu meiner Webseite (siehe Link, eingebettet im Namen) und dann zu ‚Contact‘. Dort findest du meine Email mit einem Link. Sobald ich vondir eine Nachricht bekomme, hänge ich die Dateien an und sende alles zurück. 🙂

                    Hans

                    Gefällt mir

                1. @Hans: Vielen Dank für die Dateien! 🙂

                  @ Marcus: Das Verteilungssystem läuft hier ja 😉
                  Ich möchte an dieser Stelle mal ein Lob für den tollen Blog mit vielen nützlichen Tipps aussprechen, auch den Schreibdilletanten Vlog verfolge ich gerne.

                  mfg
                  Dennis

                  Gefällt mir

                  1. Danke für das Lob, Dennis. Und das, obwohl der doofe Link nicht funktioniert. Muss da dummerweise ein wenig Ursachenforschung betreiben, weil ich zur Zeit immer noch keine Ahnung habe, wieso der nicht funktioniert. Das schaffe ich aber erst nach Weihnachten. Vorher hab ich zu viel zu tun.

                    Gefällt mir

                    1. Ich habe ebenfalls Interesse an der Vorlage und wäre dir auch gerne bei der Lösung des Problems mit dem Download-Link behilflich (vielleicht nur ein Rechte-Problem nach dem Upload per FTP o.ä.). Ist sicher in wenigen Minuten gelöst.

                      mfg
                      Tino

                      Gefällt mir

                    2. Timo, ich kann in der Zwischenzeit gerne aushelfen. So wie ich es bei den Anderen mehrfach tat. Sende mir eine Email und ich antworte mit den Dateien (Scrivener Template) als Anhang. 🙂
                      – Hans

                      Gefällt mir

  2. Interessant wäre es mal, wie man es schafft, die Leser davon abzulenken, dass man einen Standardplot schreibt, so dass er nicht gleich in der ersten Seite alles durchschaut, gerade die Erfahrenen sind ja da besonders kritisch.

    Gefällt mir

      1. Da scheint mir der Blog zu sehr herauszuscheinen, dass jeder geübte Leser schon ahnt, wie der Hase lang läuft.
        Bei Thriller ist klar, dass manche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, aber wir schaffe ich es, dass es der Leser nicht sofort bewegt, dass man einen Standardplot benutzt.
        Vielleicht als Anregung für einen weiteren Text.

        Gefällt mir

        1. Ich denke, genau DAS ist die wahre Kunst – wenn man abbiegt, wo der Leser sich wirklich sicher ist, wie der Hase läuft. 😉 Vielleicht gibt es eine „Technik“ dafür aber ich denke, es hat mehr mit Intuition zu tun. Dem Leser nachspüren, wann er die Stelle erreicht, wo er wirklich sicher ist.

          Vielleicht hat der Marcus ein Rezept. 😉

          Gefällt mir

          1. Die Technik heißt meiner Meinung nach „Charakterentwicklung“ und „überraschende Wendungen“. Beides sind Dinge, die den Leser bei der Stange halten. Beim Plotten kommt es in meinen Augen darauf an, Bekanntes und Originelles zu vermischen. Da die meisten Leser für Strukturen nicht sensibilisiert sind, bzw. es gut finden, wenn bekannte Strukturen bestätigt werden (sonst würden Heftromane nicht existieren), liegt die Kunst darin, innerhalb dieser Strukturen zu variieren.

            Gefällt mir

            1. Ich fürchte, viel zu viele sind für die Strukturen sensibilisiert.
              Wenn die Charakterentwicklungen zu plump sind und die Wendungen schon hundert Mal benutzt wurden, nützt es nicht.

              Gefällt mir

    1. Wortman: Absolut richtig, auch für Windows. Die Win version wurde nach der Mac version entwickelt, und ist noch nicht ganz auf dem gleichen Stand, aber ausgesprochen gut. Die momentan sehr kleinen Unterschiede zwischen Win (zur Zeit v.1.72.) gegenüber der Mac Version 2.x sind unerheblich.

      Ich habe selber die Windows Version und arbeite damit bereits kurz nachdem sie für ein paar Monate auf dem Markt war. Läuft bei mir auf Win 7 mit 64 bit (ich mag Win 8 nicht). Program ist aber Win 8.1 kompatible. Einfach mal die Videos ansehen. Es lohnt sich.

      – Link für die Videos ist: http://www.literatureandlatte.com/video.php
      – Link für Features ist: http://www.literatureandlatte.com/scrivener.php?show=features

      Hans

      Gefällt mir

  3. Lieber Herr Johanus, ich erlaube mir zu ergänzen, wie man das Template in Scrivener integriert. Die Vorlage herunterladen. Dann Scrivener öffnen, ohne dabei ein bestehendes (Alt-)Projekt zu aktivieren. Es erscheint das Fenster ‚Projektvorlagen‘. Auf den Button ‚Optionen‘ klicken, dann auf ‚Vorlagen importieren‘. Es öffnet sich der Finder, innerhalb dessen man die Datei ‚Thriller.scrivetemplate‘ finden und anklicken muss. Fertig. Das Template befindet sich nun in den Projektvorlagen unter Rubrik ‚Fiction‘ und trägt den Titel ‚Thriller‘.

    Abschließend sage ich herzlichen Dank für diese wertvolle Vorlage – bei weitem nicht der einzige Beitrag, der Ihren Blog ausgesprochen lesenswert macht.

    Herzlichst,
    Ihr
    A. Dilling

    Gefällt mir

    1. Hallo, Dirk!

      Nein, sie auf einem Mac und in Windows funktionieren. Die Datei ist allerdings gepackt. Du brauchst eine App zum Entpacken von Dateien, um sie öffnen zu können. Vielleicht liegt es daran?

      Eine weiter mögliche Fehlerquelle: Die Vorlage ist für Scrivener 2. Falls du noch Scrivener 1 benutzt, wird sie wahrscheinlich nicht funktionieren.

      LG

      Marcus

      Gefällt mir

  4. Hallo Marcus,

    ich vermisse in deiner (nebenbei tollen und umfangreichen) Struktur das berühmte und von euch bei den Schreibdilettanen in euren Podcasts oft genannte „Stufendiagramm“. Dafür nennst du Elemente (z.B. Treatment), die ihr noch nicht so ausführlich behandelt habt.

    Ich weiß, es gibt keinen vorgefertigten Fahrplan… 😉

    Hast du deine Vorgehensweise grundsätzlch geändert, oder beziehst du dies wirklich speziell auf das Genre Thriller?

    Gefällt mir

    1. Hey, Jasper!

      Treatment, Kapitelübersicht und Stufendiagramm sind im Prinzip drei verschiedene Worte für das Gleiche. Zumindest sind mir keine großartigen Unterschiede bekannt. Ich habe mich nur von dem Begriff Stufendiagramm verabschiedet, weil er eigentlich nicht passt, denn immerhin geht es bei dem Ding ja gar nicht um ein Diagramm. Treatment klingt auch cooler, finde ich. Kapitelübersicht scheint der Begriff zu sein, den Agenten und Verlage bevorzugen. 🙂

      Gefällt mir

      1. Hallo Marcus, vielen Dank für deine Klarstellung! Ja, die Begriffe sind fließend. Beim Stufendiagramm fehlt das Diagramm. Hilfreich finde ich aber den Teil „Stufe“, der auf den dramatischen Nutzen jeder Szene für das gesamte Projekt abzielt.
        Dir vielen Dank für den tollen Blog!

        Gefällt mir

        1. Ich danke A. Dilling für die Anleitung, wie man die Thriller Vorlage auf den Computer bekommt. Hat prima funktioniert.
          Ich stehe kurz davor einen neuen Thriller zu beginnen. Dieses Mal natürlich mit Scrivener. Bislang habe ich mit den Figuren und deren Charaktere angefangen. Tausend Zettel (Ideen, Namen, Nebenhandlung usw.) geschrieben und verloren/vergessen. Dann linear die Handlung notiert/Exposé und schliesslich in Kapitel aufgeteilt/Konzept.
          Unzählige Leerläufe, (Arbeit für den Papierkorb) die ich mit Scrivener nun endlich zu vermeiden hoffe.
          Vielen Dank A. Dilling und Marcus

          Herzliche Grüsse
          Adelheid

          Gefällt mir

  5. Guten Tag,
    ich wollte mir die Vorlage gerne einmal anschauen, leider wird sie nicht mehr zum Download angeboten, Zumindest führt der Link ins lehre
    Grüß Olaf

    Gefällt mir

      1. Markus, den Spruch hören deine Leser jetzt schon seit Monaten. Irgendwann musst du endlich mal in Gang kommen, und daran arbeiten. Reine Versprechungen lösen keine Probleme.

        Das ist der beste Weg, Leser deines Blogs zu vergraulen.

        Hans

        Gefällt mir

    1. Olaf, ich kann in der Zwischenzeit aushelfen und die Volage per Email zuschicken. Das wurde bereits bei einigen anderen Anfragen so gemacht.

      Einfach zu meiner Webseite gehen, ‚Contact‘ anklicken und die dort angegebene Email benutzen um mir eine entsprechende Nachricht zu schicken.

      Ich hänge die Datei dann an meine Antwort an. Zur Zeit der einfachste Weg die Vorlage zu bekommen. 🙂

      Hans

      Gefällt mir

      1. Hallo Marcus,
        bei mir funktioniert es leider auch nicht.
        Bin aber auch noch Neuling.
        Könntest du mir das per Mail schicken?
        Lieben Dank und Grüße
        Sabine

        Gefällt mir

          1. Ich kann eine Zip-Datei runterladen. Wenn ich die öffne, ist darin thriller.scrivtemplate (124 KB) Wenn ich darauf clicke, öffnet sich ein leeres, also vollständig weißes Webfenster bei Safari.

            Gefällt mir

  6. Ich glaube, es liegt nicht am Herunterladen, sondern daran, dass ich noch die Demo-Version von Scrivener benutze. Damit kann man offenbar nichts importieren… Schade, aber auch schade, dass man das Programm nicht wirklich testen kann.

    Gefällt mir

    1. Okay, das hat wirklich nichts mit dem Download zu tun, da nutzt auch eine E-Mail nichts. Wenn du Schieren startest, öffnet sich zunächst das Fenster mit Projektvorlagen. Da gehst du auf die Schaltfläche „Optionen“ und dann wählst du den Menüpunkt „Vorlage importieren“ aus.

      Ich weiß nicht, ob du die Windows- oder die Mac-Version benutzt. Mit Windows kenne ich mich nicht aus. Die Mac-Version ist jedoch 30 Tage lang voll funktionsfähig. Es müsste also klappen.

      Gefällt mir

  7. Nach langem Probieren klappt es nun endlich. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe, auf jeden Fall habe ich diese tolle Vorlage jetzt! Vielen Dank!

    Gefällt mir

    1. Hallo, Nils,

      schön, dass dir das Template gefällt. Scrivener wird dir bestimmt gefallen und der Einstieg ist eigentlich super leicht. Man darf nur nicht versuchen, am Anfang gleich das komplette Programm verstehen zu wollen. Muss man auch nicht. Einfach loslegen. Der Rest ergibt sich nach einer Weile von alleine.

      LG und vielen Dank für dein Interesse

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s