Manfred Escher: Cthulhu Design Portfolio (Rezension)

Verflixt. Jetzt werde ich doch noch wehmütig. Gestern brachte der Postbote mir mein Belegexemplar des Cthulhu-Design-Portfolios von Manfred Escher. Dabei handelt es sich um einen Bildband mit sämtlichen von ihm gestalteten Covern für das Rollenspiel H.P. Lovecrafts Cthulhu, der deutschen Ausgabe von Call of Cthulhu.

Vor rund drei Monaten schickte mir Manfred eine Mail, in der er mir von seinen Plänen erzählte und mich bat, das Nachwort für diesen Band zu schreiben. Natürlich musste er mich nicht lange darum bitten, denn es ist eine große Ehre für mich, an diesem Band mit einem kleinen Beitrag beteiligt zu sein.

Manfred und ich kamen ungefähr zur gleichen Zeit zum deutschen Horror-Rollenspiel Cthulhu, beide sind wir aus der Cthulhu-Fan-Gemeinde im Internet erwachsen, die Ende der 1990er-Jahre sehr rege war. Er hatte damals eine Website, die den Schwerpunkt auf dem Design hatte, ich veröffentlichte eine Art elektronisches Fanzine. Bald kam es dazu, dass wir als aktive Fans Kontakt über unsere Arbeiten im Netz schlossen und Inhalte austauschten. Ich denke sehr gerne an diese Zeit zurück.

Frank Heller, damals noch Mitarbeiter und Lektor der Reihe, wurde Redakteur des Magazins Cthulhoide Welten, der offiziellen Begleitzeitschrift zur Spielreihe, und fragte Manfred, ob er nicht die Cover gestalten wollte und mich, ob ich nicht Texte dafür schreiben möchte. Nur wenig später brachte Frank, inzwischen wohlverdient zum Chefredakteur der gesamten Reihe aufgestiegen, uns erneut zusammen, bei den deutschen Ausgaben des Spieler- und des Spielleiterhandbuchs. Der Rest ist Geschichte. Ich kam leider nur noch sporadisch dazu, mich an Cthulhu-Publikationen zu beteiligen und schrieb noch ein paar Artikel für die Cthulhoiden Welten. Manfred wechselte ins Profilager und gestaltete fortan alle Cover für die Spielereihe.

Damit ist es nun vorbei, Manfred Escher wendet sich anderen Projekten zu, und hinterlässt mit dem Design-Portfolio sozusagen sein Vermächtnis für die Spiellinie. Bisher war ich stark. Auch als Frank Heller ein paar Wochen vor Manfred ankündigte, nicht mehr Chefredakteur für Cthulhu sein zu wollen, hatte ich keine Miene verzogen. Selbst beim Schreiben des Nachworts für das Design-Portfolio geriet ich nicht ins wanken und sagte mir selbst immer wieder: „Wechsel ist normal. Kein Drama. Es wird auch in Zukunft schicke Cover für das Spiel geben. Davon geht die Welt nicht unter.“ Oder welche Floskeln auch immer man sich in solchen Situationen zwecks Selbsthypnose als Mantra zulegt, um den Mut nicht zu verlieren.

Gestern allerdings, als ich dann den Band in den Händen hielt und darin blätterte, bemerkte ich doch, dass meine Hände ein wenig zitterten und sich ein Kloß im Hals bildete. Manfreds geballtes Werk so an einer Stelle zu sehen und zu wissen, dass es damit nun vorbei ist, das ist doch ein wenig viel, selbst für einen TÜV-geprüften Optimisten wie mich.

Es ist wirklich faszinierend und berührend die gesamte Cthulhu-Kunst von ihm in chronologischer Reihenfolge betrachten zu können, zumal man die Cover so zuvor noch nie gesehen hat – mit Vorder- und Rückseite gleichzeitig, auf hochwertigem Glanzpapier gedruckt. Ich kann nur jedem, der Cthulhu spielt und Interesse an H.P. Lovecraft, Horrorliteratur und/oder Rollenspielen hat raten, sich diesen limitierten Band zuzulegen, so lange es ihn gibt, denn er ist wirklich ein einzigartiges Stück Geschichte. Noch soll es Exemplare geben, bestellbar auf einer eigens dafür eingerichteten Website. Und falls er nun doch schon vergriffen sein sollte, kann man sich dort wenigstens noch ein kleines Preview ansehen. Besser als nichts.

Cthulhu in Deutschland geht weiter, ich hoffe, ich werde gelegentlich doch einmal wieder dazu kommen, etwas dafür zu schreiben, es wird ganz bestimmt auch tolle Cover geben, aber … irgendwie … schnüff …

Advertisements

2 Antworten auf “Manfred Escher: Cthulhu Design Portfolio (Rezension)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s