Was ist eigentlich ein High Concept?

WasisteigentlicheinHigh Concept – damit beschreiben viele eine Story, die sie schlichtweg umhaut. Der genaue Ursprung oder die genaue Bedeutung des Begriffs sind umstritten. Im Endeffekt ist damit eine Geschichte gemeint, die so verständlich und mitreißend ist, dass sie bei einem möglichst großen Publikum ankommt. Aber was genau trägt dazu bei, dass eine Story diese Wirkung erzielt? Weiterlesen

Das Bekannte mit dem Außergewöhnlichen verbinden

DasBekanntemitdem-6

Niemand will Romane lesen, in denen Menschen wie du und ich alltägliche Dinge verrichten. Es will aber auch keiner Romane lesen, die nichts mehr mit der eigenen Erfahrungen und Lebenswelt zutun haben. Hier gilt es eine schwierige Balance zu wahren. Weiterlesen

Am Ende spielt es keine Rolle, ob man Gärtner oder Architekt ist

AmEndespieltes

George R.R. Martin, der Autor der Fantasy-Saga “A Game of Thrones”, hat einmal Autoren in Gärtner und Architekten eingeteilt. Gemeint sind damit sogenannte Discovery Writer oder Outliner. Während die einen ihre Figuren und Plots sorgfältig planen und das Ende ihres Romans kennen müssen, bevor sie den ersten Entwurf schreiben, arbeiten die anderen munter drauf los. Weiterlesen

Wie Catchphrases deinen Roman verbessern können

WieCatchphrasesdeinenRoman

„Mein Name ist Bond. James Bond.“ Wer kennt diesen Satz nicht? Er ist fast berühmter als die Figur selbst. Sogar Menschen, die nie einen James-Bond-Film bis zum Ende durchgehalten haben, kennen das Zitat. Es demonstriert eindrucksvoll, wie wirksam Catchphrases sind. Weiterlesen

Show don’t tell – Pro und Contra

Showdonttell-

Kaum ein Schreibseminar, -buch oder -blog verzichtet darauf, neuen Autoren ans Herz zu legen, dass es besser ist zu zeigen, statt zu erzählen. Es entsteht der Eindruck, Show don’t tell sei ein Axiom des Romanschreibens – was auch entsprechend Widerspruch bei vielen hervorruft. Hier ein paar Gründe, die dafür und dagegen sprechen. Weiterlesen

Figuren entwickeln: ein Casting für den eigenen Roman veranstalten

FigurenentwickelneinCastin

Manchmal kann es schwierig sein, einen Zugang zu den eigenen Figuren zu finden. Vor allem bei Nebenfiguren ist es gelegentlich knifflig, frische Ideen zu entwickeln und sie plastisch vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Deswegen habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, die Rollen in meinen Romanen zu besetzen wie in einem Film. Weiterlesen

Woher weiß ich, wann ich aufhören muss, ein Manuskript zu überarbeiten?

Woherweiichwann

Es gibt meiner Überzeugung nach zwei grundlegende Fehler, die man als Autor machen kann: ein Manuskript gar nicht überarbeiten oder es zu viel überarbeiten. Mit dem Editieren zu beginnen, ist relativ leicht. Eigentlich  findet sich immer etwas , das verbessert werden kann. Aber woher weiß ich, wann ein Manuskript fertig ist? Weiterlesen

Wie man eine emotionale Verbindung zum Leser aufbaut

WiemaneineemotionaleDie besten Romane sind jene, die wir nicht aus der Hand legen können, weil wir von Seite zu Seite mit ihren Figuren mitfiebern. Ganz bestimmt gibt es kein Patentrezept, um diesen Effekt bei Lesern zu erreichen. Nicht jeder kann zu allen Geschichten eine emotionale Verbindung aufbauen. Die Bedürfnisse, aus denen zum Buch gegriffen wird, sind zu unterschiedlich. Trotzdem gibt es ein paar Tipps, mit denen man als Autor die Chancen erhöhen kann, eine emotionale Verbindung zum Leser aufzubauen. Weiterlesen

Schritt für Schritt zu dynamischeren Beschreibungen

SchrittfrSchrittzuWarum lieben wir Geschichten? Weil sie der beste Weg sind Informationen weiterzutragen. Was macht Geschichten zu einem besseren Informationsmedium als, sagen wir, eine Vorlesung oder ein Fachartikel? Dynamik. Eine Geschichte erlebt der Leser, wird von ihr mitgerissen und in Aufregung versetzt. Die wachgerufenen Emotionen machen Informationen lebendig und prägen sich so besser ein. Weiterlesen

5 Fragen, die Autoren zum Hals raushängen und was man auf sie antworten kann

5FragendieAutoren

Wer schreibt, stößt oft auf Unverständnis. Die wenigsten Zeitgenossen reagieren begeistert, wenn man bekannt gibt, dass man Autor ist (oder werden möchte) – vorausgesetzt, man steht nicht auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Das kann die Motivation killen und bewirken, dass man seinem Traum nicht folgt, was wiederum sehr, sehr ungesund ist.

Hier ein paar der üblichen ätzenden Fragen und mögliche Antworten, die Mut machen. Weiterlesen

Wie man als Autor seine Kreativität organisieren kann

WiemanalsAutorKreativ auf Knopfdruck geht nicht? Dir fehl die Motivation zum Romanschreiben? Keine Sorge, dagegen gibt es ein Mittel: Organisation. Hier ein paar Tipps, wie du Schreibblockaden überwinden kannst, auch wenn die Muse gerade nicht küsst und die schon wieder Inspiration fehlen sollte. Weiterlesen

Der Rettungsring eines jeden Autors: Intuition

DerRettungsringeinesjedenEigentlich plane ich ja meine Romane bis in den letzten Winkel, drehe und Wende jede Idee und Entscheidung, bis sie passt. Doch manchmal hilft alles Grübeln und Studieren nicht weiter. Dann beginnt die Aufschieberitis. Am Ende gibt’s nur eine Sache, die die Schreibblockade noch verhindern kann: Intuition. Weiterlesen

5 Scrivener-Tipps für Romanautoren

5Scrivener-TippsfrRoman-autoren

Scrivener ist ein wunderbares Schreibprogramm für Autoren. Wer einmal ein größeres Projekt allein mit Word und Co. zu schreiben versucht hat, der weiß, wie schwierig es ist, den Überblick zu behalten, Informationen über Figuren stets zur Hand zu haben, zwischen Kapiteln hin und her zu springen usw. Nicht so mit Scrivener. In Sachen Organisation ist die App unschlagbar. Aber sie kann noch viel mehr, um einem das Autorenleben ein gutes Stück leichter zu machen. Weiterlesen

5 Dinge, die man unbedingt wissen muss, wenn man mit einem Autor zusammen lebt

5Dingedieman

Autoren sind anders als andere Menschen. Sie sind z.B. glücklich, wenn sie mit einem Laptop auf den Knien unbeachtet in einer Ecke sitzen können – und das für Stunden. Andere schütteln über so was nur den Kopf. Richtig schwierig kann das in Beziehungen werden, denn die Bedürfnisse von Autoren sind schon recht speziell.

Folgende Liste kann den Partnern von Autoren vielleicht helfen und in schwierigen Momente daran erinnern, dass das Verhalten des Lebensgefährten vielleicht merkwürdig erscheint, für Autoren aber ganz normal ist: Weiterlesen